In der heutigen digitalen Ära ist die Sicherheit von Informationstechnologie (IT) nicht nur ein Luxus, sondern eine absolute Notwendigkeit für Unternehmen jeder Grösse und Branche. Die Ausbildung zum IT-Sicherheitsbeauftragten (ITSiBe) / Chief Information Security Officer (CISO) gemäss ISO 27001 und BSI-Grundschutz stellt eine massgebliche Weichenstellung dar, um Unternehmen in der Absicherung ihrer digitalen Landschaften zu unterstützen.

Die Rolle des CISOs ist von zunehmender Bedeutung, da sie dafür verantwortlich ist, die Sicherheitsstrategie eines Unternehmens zu entwickeln, umzusetzen und zu überwachen. Ein CISO trägt die Verantwortung dafür, die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit von Daten und Systemen zu gewährleisten und das Unternehmen vor Cyberangriffen zu schützen. Für viele Unternehmen ist die Beauftragung eines externen CISO mit dieser spezifischen Ausbildung eine kosteneffiziente Lösung, um hochqualifizierte Expertise in ihr Sicherheitsmanagement zu integrieren. Ein externer CISO bringt eine objektive Perspektive ein, frei von internen Bias und mit Erfahrungen aus einer Vielzahl anderer Organisationen und Branchen. Dies ermöglicht eine frische Betrachtung bestehender Sicherheitsprotokolle und die Identifizierung verborgener Schwachstellen.

Die Zertifizierung als CISO ist ein Beweis für das Engagement und die Fachkenntnisse dieser langjährigen Mitarbeitenden im Bereich der Informationssicherheit. Sie haben ihre Fähigkeiten erweitert, um nicht nur auf aktuelle Bedrohungen zu reagieren, sondern auch proaktiv Sicherheitsstrategien zu entwickeln, die das Unternehmen vor zukünftigen Risiken schützen. Absolventen dieser Ausbildung sind in der Lage, kritische Sicherheitslücken zu identifizieren, Risikoanalysen durchzuführen und wirksame Sicherheitsstrategien zu entwickeln. Darüber hinaus sind sie geschult in der Implementierung von Notfallplänen, der Durchführung von Sicherheitsaudits und der Sensibilisierung der Belegschaft für Sicherheitsfragen.


Potenzielle Vorteile für Kunden

Verbesserte Sicherheitslage: Durch die Implementierung von Best Practices und fortgeschrittenen Sicherheitsmassnahmen gemäss ISO 27001 und BSI-Grundschutz können Unternehmen ihre Anfälligkeit für Cyberangriffe signifikant reduzieren.

Compliance und Vertrauen: In vielen Branchen sind Compliance-Anforderungen keine Option, sondern eine Pflicht. Ein qualifizierter ITSiBe/CISO sorgt dafür, dass Unternehmen diesen Anforderungen nicht nur nachkommen, sondern dass sie auch das Vertrauen ihrer Kunden und Partner stärken.

Risikomanagement: Eine fundierte Risikobewertung und -managementstrategie ist entscheidend für die langfristige Sicherheit. Externe CISOs mit spezialisierter Ausbildung sind Experten darin, Risiken zu identifizieren, zu bewerten und Massnahmen zu deren Minderung zu empfehlen.

Kosteneffizienz: Durch die Vermeidung von Sicherheitsvorfällen und Datenverlusten können Unternehmen erhebliche Kosten einsparen. Zudem ermöglicht die externe Beauftragung eines CISO eine flexible Kostenstruktur, die sich an die finanziellen Möglichkeiten des Unternehmens anpasst.


Die Zertifizierung als CISO ist nicht nur ein persönlicher Erfolg für Monika, Alexander und Kutay, sondern auch ein Gewinn für die gesamte Sonio AG und ihre Kunden. Mit ihrer Expertise und ihrem Engagement werden sie dazu beitragen, die digitale Zukunft sicherer und zuverlässiger zu gestalten.